Atemschutz rettet Leben!!!


Unter diesem Motto treffen sich jährlich die Atemschutzgeräteträger der Gemeinde Friedland in der feuerwehrtechnischen Zentrale des Landkreises Göttingen, in Potzwenden. Jeder Atemschutzgeräteträger muss eine gesundheitliche Eignung (G26.3) zum Tragen eines Atemschutzgerätes vorweisen, welche im Abstand von drei Jahren erneut von einem Arzt bescheinigt werden muss.
Weiterhin müssen die Kameraden einen Lehrgang belegen, welcher Theorie und Praxis des Brandeinsatzes beinhaltet. Ist der Lehrgang beendet, ist dennoch eine generelle Tauglichkeit nicht gegeben.
Jedes Jahr muss ein Atemschutzgeräteträger einen Einsatz, oder eine reelle Übung vorweisen, in dem das Atemschutzgerät in Gebrauch war. Dazu kommt der Leistungsnachweis in der feuerwehrtechnischen Zentrale des Landkreises.

Der jährliche Leistungsnachweis der Atemschutzgeräteträger in der feuerwehrtechnischen Zentrale Potzwenden, welche erst 2016 technisch saniert wurde, besteht aus einer medizinischen Untersuchung und einer anschließenden Übung in der Atemschutzstrecke.
Dazu gehört das Besteigen der sogenannten Endlosleiter, die mechanische Arbeit am Handergometer, dem Laufen auf einem Laufband und dem anschließenden Durchgang durch die Atemschutzstrecke.
Diese besteht aus verschiedenen Hindernissen und muss mit Teamarbeit der Kameraden unter schweren Atemschutz und sehr beschränkten Sichtverhältnissen, wie beispielsweise bei einem Zimmerbrand, bewältigt werden.




Termine für die Durchgänge der Gemeindefeuerwehr Friedland in der Atemschutzübungsstrecke Potzwenden sind:

- Montag, 30. Januar 2017

- Dienstag, 21. Februar 2017

- Mittwoch, 15. März 2017










Gemeinde Friedland

Bönneker Str. 2

37133 Friedland
Telefon: 05504 / 802-0
Telefax: 05504 / 802-40
E-mail: gemeinde@friedland.de

Folgt uns auf Facebook!



Gemeindebrandmeister

Heiko Wiegmann