Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person


Gegen 09:55 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Niedernjesa und die Freiwillige Feuerwehr Groß Schneen zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert.
Auf der B27 Niedernjesa in Richtung Göttingen kollidierte aus noch ungeklärter Ursache ein Kleintransporter mit einem PKW. Dabei wurden die drei Insassen des PKW, eine Frau und zwei Kleinkinder, leicht verletzt. Sie wurden mit einem Rettungswagen in die Uni- Klinik nach Göttingen gebracht.
Der Fahrer und der Beifahrer des Kleintransporters, der auf ein angrenzendes Feld geschleudert wurde, blieben bei dem Unfall unverletzt.
Den Erstmeldungen hingegen wurde niemand im Fahrzeug eingeklemmt.
Die Feuerwehren sicherten die Einsatzstelle ab und unterstützten den Rettungsdienst bei der Versorgung der Verletzten.

Neben den Freiwilligen Feuerwehren aus Niedernjesa und Groß Schneen, die mit insgesamt 23 Kameraden und Kameradinnen vor Ort waren, waren zwei Rettungswagen der Berufsfeuerwehr Göttingen, ein Rettungswagen des ASB, der Rettungshubschrauber Christoph 44, sowie die Polizei im Einsatz.

Das schnelle Eingreifen der Freiwilligen Feuerwehr ist nur durch verständnisvolle Arbeitgeber möglich, die ihre Angestellten für Einsätze bzw. Notfälle freistellen.

Glücklicherweise ist dies bei den meisten Feuerwehrkameraden in der Gemeinde Friedland der Fall.