Unwettereinsätze


Das derzeitige Unwetter mit ausgiebigem Regen hält auch die Feuerwehren der Gemeinde Friedland in Atem. Bereits gestern gab es einige Feuerwehreinsätze. Durch einen Erdrutsch drohte das Schützenhaus in Friedland beschädigt zu werden. Die Feuerwehren aus Reiffenhausen und Niedergandern mussten vollgelaufene Keller auspumpen.

Die Lage ist durch den Dauerregen und den ansteigenden Pegelständen weiterhin angespannt. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Auch überregional sind Feuerwehren der Gemeinde Friedland im Einsatz. Im Landkreis Hildesheim ist es durch den stark ansteigenden Wasserpegel zu massiven Überschwemmungen gekommen. Die Feuerwehren aus Niedernjesa und Groß Schneen sind gestern gegen 22:00 Uhr mit zahlreichen weiteren Feuerwehren des Landkreises Göttingen nach Hildesheim gefahren, um dort Hilfe zu leisten. Der Einsatz wird voraussichtlich bis Donnerstag Abend andauern.

+Update+ 13:40 Uhr

Die Kameraden sind seit heute Nacht im Dauereinsatz. Im Landkreis Hildesheim herrscht der Ausnahmezustand. Mehrere Wohngebäude sowie ein Supermarkt werden momentan durch die Kameraden der Feuerwehr Niedernjesa von den Wassermassen befreit.

Die Feuerwehr Groß Schneen befindet sich derzeit bei einem Deichbruch. Hier werden weitere Sicherungsmaßnahmen durchgeführt, um weitere Überschwemmungen zu verhindern.

Wir wünschen allen Kameraden und Kameradinnen einen unfallfreien Einsatz und hoffen, dass Alle gesund und munter in die Heimat zurückkehren!!!